kinesiologie

panoramakleinjpg

Kinesiologie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der das Gespräch und die Körperarbeit gleichermassen zum Tragen kommen.

Sie beinhaltet Wissen aus der chinesischen Medizin mit ihren Energiebahnen (Meridiane) und den fünf Elementen, sowie Erkenntnisse aus der Schulmedizin, Gehirnforschung, Pädagogik und der Psychologie.

Der Begriff Kinesiologie stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie „Lehre der Bewegung“.
Solange wir uns körperlich, geistig und emotional in Bewegung befinden, solange ist auch unsere Lebensenergie im Gleichgewicht.
Dies zeigt sich durch eine ausgewogene Stimmung, Schmerzfreiheit, hohe Konzentration, Leistungsfähigkeit, kurz gesagt allgemeines Wohlbefinden.

Verletzungen, Schock, Schmerzen, Operation oder Ärger im Alltag, Überforderung im Familienalltag, Beruf oder Schule, einschneidende Erlebnisse wie z.B. Todesfall einer nahestehenden Person können dieses Gleichgewicht ins Wanken bringen. Durch dieses Ungleichgewicht können sich z. B. folgende Beschwerden bemerkbar machen:

·         Konzentrationsschwierigkeiten

·         Appetitlosigkeit

·         Verdauungsprobleme

·         Kopf-, Rücken-, oder andere Schmerzen

·         Schlafproblemen (auch von Babys)

·         Nervosität

·         Unruhe

·         Ängsten wie zum Beispiel vor Hunden, Prüfungen, Zahnarzt, ...

·         Muskelverspannungen

·         Stimmungsschwankungen

·         Gelenksprobleme

·         Lernschwierigkeiten

Bei diesen Anzeichen kann Ihnen die Kinesiologie möglicherweise die notwendige Unterstützung bieten!

Durch die verschiedenen Techniken der Kinesiologie bieten sich Ihnen unzählige Möglichkeiten Ihr Thema vielseitig zu betrachten und anzugehen. Als unterstützende Massnahme können zum Beispiel Blütenessenzen, Akupunkturpunkte, Klänge, Farben oder Bewegungsübungen in die Behandlung mit einfliessen.

Die Kinesiologie wirkt unterstützend zur schulmedizinischen Behandlung und kann zusätzliche Aspekte eines Symptoms aufzeigen. Es werden keine Diagnosen gestellt.